Mit diesen Checklisten machst du es deinen ungebetenen Gästen so ungemütlich wie möglich!


3 Checklisten für Dich:

1. Ungebetene Gäste in Deiner Küche: Ein Schlaraffenland aus Zucker und Stärke

Wie du weißt, mögen Silberfische Lebensmittel, aus Stärke oder Zucker. Zudem ist es in Deiner Küche verhältnismäßig feucht. Beuge dem vor und halte Dich an folgende Regeln:

  • Beim Kochen immer die Dunstabzugshaube einschalten,
  • nach dem Kochen und Spülen ausgedehnt lüften,
  • die Rohre täglich mit heißem Wasser nachspülen,
  • regelmäßig den Unterschrank der Spüle und die Abwasserrohre auf Feuchtigkeit kontrollieren,
  • Tierfutter und alle Lebensmittel, die Stärke oder Zucker enthalten, fest verschlossen aufbewahren,
  • Vorratsschränke sauber und trocken halten,
  • Nahrungsreste sofort vom Fußboden entfernen und den Mülleimer jeden Tag leeren.

2. Silberfische in Bad und Waschküche: All you can eat

Bad und Waschküche bedeutet für Silberfische "All you can eat". Höchste Zeit, dagegen vorzugehen!

  • Feuchte Badvorleger und Duschtücher nicht auf dem Boden liegen lassen,
  • nach dem Duschen oder Baden die Heizung herabdrehen, und angemessen lüften,
  • die Abflüsse mit kochendem Wasser spülen und über Nacht verschließen,
  • Wäsche nicht im Raum trocknen,
  • bei Badezimmern ohne Fenster feuchte Wände trocken reiben und die Tür häufig geöffnet lassen,
  • die Möglichkeit prüfen, eine Lüftungsanlage (Ventilation) zu installieren.
  • nach Möglichkeit einen Luftentfeuchter in den Raum stellen.

3. Silberfische im Schlafzimmer Dem Albtraum zuvorkommen!

Du teilst sogar dein Bett mit den Silberfischen. Und nicht nur das: Sie vermehren sich dort sehr erfolgreich.

Um diesem Spuk ein Ende zu bereiten, helfen dir folgende Punkte:

  • Das A und O ist auch hier vermehrtes Lüften, am besten morgens und abends.
  • Die Zimmertemperatur möglichst gering halten, empfohlen werden 18 °C.
  • Das Bett erst aufschlagen, wenn es ausgekühlt ist und kräftig aufschütteln.
  • Die Matratze immer gut durchlüften.
  • Die Bettwäsche bei mindestens 60 °C waschen und vollständig trocknen lassen.
  • Das Bettgestell mit Spülmittel säubern.
  • Das Kissen, die Zudecke sowie die Matratze regelmäßig gründlich reinigen.
  • Unter dem Bett und den Möbeln nicht zu feucht wischen oder nachtrocknen.
  • Die Tapete auf Feuchtigkeit kontrollieren und abgelöste Stellen verkleben.